Submitted by rlds on Fri, 01/08/2021
Image
consumerism

Hat die Babyboomer Idee einfach gestorben?

Neu verpackt, erneuert und zurück an unsere Generation verkauft. Die Baby-Boomer-Idee des Massenkonsums und die Woodstock-Ära der 60er Jahre schwinden dahin. Das exorbitante Konsumverhalten scheint mit dem Aufkommen der Hightech des 21. Jahrhunderts auseinanderzufallen. Jahrhunderts zu scheitern. Genauer gesagt, mit der neuen Art und Weise, wie Menschen lernen und Informationen verbreiten.

Wir glauben nicht mehr an Pelz und Fleisch. Rauchen verursacht Krebs, und Machismo ist schlichter Sexismus.

Die Fernsehwerbung und ihre Vorbilder sind längst tot und viele Aspekte ihrer Kultur auch.

Faktoren, sind Wandel im Konsumverhalten verursachen

  • TV-Werbung ist nicht länger ein Trichter
  • die Filmindustrie ist nicht länger ein Trichter
  • die Musikindustrie ist nicht länger ein Trichter
  • das Internet wird nicht mehr von die corporate Inhalte-erstelleren dominiert
  • der Wettbewerb der Content-Ersteller ist so groß wie nie zuvor
  • Nachfrage nach "intelligenten" Produkten
  • das Ende der Fertigungsära
  • Finanzkrise
  • alternative Ausbildung (Online-Kurse)
  • Open-Source-Produkte und -Mentalität
  • minimalistischer Ansatz der Gen Z
goods

Aber der Konsumerism ist real!

Das ist es. Und es nicht abweichen wird, besonders in den Entwicklungslande. Heute konsumieren wir anders. Wir abonnieren Inhalte und mieten, statt zu erwerben und zu besitzen. Wir kaufen Musik und Filme nicht auf CD - wir streamen es. Wir laden sie nicht einmal mehr herunter, denn es gibt Streaming-Plattformen, die sie für uns speichern! Papierbücher sind fast verschwunden - wir laden sie auch. Wir besitzen nicht viel, sondern nutzen es nur für eine gewisse Zeitspanne.

Die Nische der Sammlerstücke wird zum Weg der Reichtümer. Währenddessen, sind die jüngeren Generationen noch dabei herauszufinden, wie sie ihre Studentenkredite und andere finanzielle Probleme abbezahlen können.

Wir sparen mehr

Heißt das, die aufkommenden Generationen werden mit der Zeit immer ärmer? Die Abwertung der Währung, sogar fur des US-Dollars, ist real.

Wie in der Hölle, in Zeiten der effizienten Fertigung, alternative Energie, Computer und AI, wir immer noch arme Menschen und Inflation haben?

Die Substitution von Reichtum und das neue Verständnis, von Dinge zu besitzen - all das kommt in nächster Zukunft. Doch was verursacht die Geldentwertung?

Die Verschiebung des Gleichgewichts

Im 19. und 20. Jahrhundert, lagen die Hauptproduktionskosten in den Händen der die westlichen Zivilisation. Durch die Verlagerung der Produktion nach Asien, es ein Überangebot an Arbeitskräften auf dem heimischen Boden verursachen entstand hatte. Die Lösung war, die vorhandene Arbeitskraft stattdessen in etwas anderes zu verwandeln. Und heute, arbeiten wir, als die Ergebnis davon, ganz anders.

Wir haben neue Berufe, wie z. B.:

  • Inhalts Manager
  • Codierer
  • Designere
  • Manager für Öffentlichkeitsarbeit, etc.

Diejenigen, die die alten Fähigkeiten ersetzen, die meist körperlich und knechtisch waren. Die Schwerindustrie bleibt eher eine Nischenindustrie als ein Grundnahrungsindustrie. Online- und Offline-Dienste füllen die Lücken, die eine solche Migration hinterlässt.

lighters

Währungsabwertung

Was sind neben der die Produktionsauslagerung, die Ursachen für die die Geldentwertung im 21. Jahrhundert? Darunter sind:

  • falsche Budgetierungspolitik
  • hohe Steuern
  • Monopolisierung
  • andere Rechtsakte
  • rückläufige Auslandsinvestitionen
  • rückläufige Inlandsinvestitionen

Alles wird effizienzorientiert

  • Kraftstoffeffiziaenz
  • Klimawandel
  • Diät
  • 3D-Drucken, usw

Viele andere Dinge, bei denen Menschen Geld sparen, um sich höhere Ansprüche im Leben leisten zu können. Zum Beispiel:

  • Gehäuse
  • Kreditrückläufer
  • Startup-Investition
  • Aktienanlage
guzzler

Andere Faktoren, den die Fresser-Konsum rühren

  • digitale Versorgung
  • Social-Media-Boost
  • Technologie-boost
  • Börsenbewusstsein

Die Menschen bilden sich mehr auf immaterielle Besitztümer (Aktien), sammelbare Anschaffungen, die sie später verkaufen können, anstatt nur Produkte zu konsumieren, die innerhalb von Wochen veraltet sind. Dinge, die mit der Zeit an Wert verlieren:

  • teure Autos
  • teure Elektronik
  • teure Kleidung
  • Markenartikel
  • Wegwerfartikel
  • Kleinreparaturen

Billige Dinge, die sich mit der Zeit summieren:

  • ungenutzte Abonnements
  • Straßenkaffee
  • Nibbles
  • Kabelfernsehen
  • 'Premium'-Inhalt

Viele andere Dinge, die Ihr gesamtes Budget bei winzige Bits ausdrainieren.