Submitted by rlds on Sat, 12/12/2020
Image
the web grave

Besuchen die Menschen immer noch Websites?

Sie tun es, aber nicht so, wie sie es vor 10 oder 20 Jahren taten. In den 90er Jahren (oh, jetzt sind wir wieder hier) waren textbasierte Websites die einzige Quelle, um Informationen über Ihre Lieblingsprominenz, -bücher und -spiele zu finden. Alles dass, Allmählich verlagerte sich auf einen "schwerer" Inhalt von Grafiken und Videos.

Es ist schon eine Weile her seit dem Aufkommen des Internets. Viele Menschen haben es in vollem Umfang genutzt, andere - sind daran gescheitert hat, weil es ihnen an Anpassungsfähigkeit mangelte.

Das Inhaltsmenge Problem

Bis in die späten 2000er Jahre, war der Ausweg für Content-Ersteller - die Schaffung von Qualitätsinhalten. Zu dieser Zeit, war der größte Teil des Online-Marketings noch verfrüht haben und verschiedene "Qualitätstalente" fanden leicht ihre Nische und ihren Traffic.

Seit 2010, ist es viel schwieriger geworden, bei der Produktion von Inhalten bei selbst zu konkurrieren. Das bedeutet, dass von persönlichen Websites erwartet wurde, Tonnen von Artikeln zu erstellen, um mit dem gigantischen Social-Media-Generator zu konkurrieren. Ist es noch wahnsinniger, im Heute, im Jahr 2021.

abstract web

Das Inhaltserneuerung Problem

Websites sind wie Silos, in denen der gesamte Inhalt hauptsächlich statisch ist. Kein neuer Benutzer kommen, um Qualitätsartikel für Sie zu erschreiben oder etwas zu produzieren - es sei denn, Sie betreiben Ihre eigene Social-Media-Plattform. Die meisten persönlichen/Startup-Websites sind an eine Person gebunden, die sie betreibt, daher gibt es nur einen (oder zwei) Content-Creator für es.

Eine Website mit einer kleinen Gemeinschaft, könnte in 6 Monaten viel mehr Verkehr erzeugen, bei über Filme und Spiele zu diskutieren, als eine statische Website in 2 Jahren. Sie erhalten die mathematische Wahrscheinlichkeit, eine eigene, persönliche/firmeneigene Website fur Förderung von Inhalten zu starten.

Lesers Interesse

Heutzutage, wechseln Internetnutzer mehr zu den Reader/RSS-Apps, falls ihnen Ihr Inhalt wirklich gefällt. Die besuchen nicht Ihre eigentliche Website, sondern laden Ihre Inhalte aus einer Anwendung eines Drittanbieters.

Das Interesse an Websiten hatte sich aus vielen Gründen verschoben. Es gibt jedoch Ausnahmen, in denen persönliche/firmeneigene Websites die sozialen Medien und andere Plattformen schlagen können.

Hauptgründe, warum Menschen Websites verlassen

  • Mangel an Interaktion
  • Mangel an Gemeinschaft
  • Mangel an Zugehörigkeit zu Prominenten (Trend)
  • Mangel des Engagement
  • Mangel an Belohnungen für die Rückkehr
  • Mangel an Qualitätsinhalten
  • schlechtes Design
  • komplizierte Navigation
  • Website ist zu langsam
content flow

Hauptgründe, warum Entwickler Websites verlassen

  • Suchmaschinen 'entdecken' Sie nicht
  • Es ist zu schwierig, für Ihre Website zu werben.
  • Sie erzielen bessere Ergebnisse in sozialen Medien usw.
  • Schreiben von Inhalten ist nichts für Sie
  • die Erneuerung von Inhalten ist geld-/zeitaufwendig
  • Instandhaltungsaspekte
  • finanzielle Aspekte
  • Sie es mit Ihrer Website nicht ernst meinen
  • es gibt keine Marktbedarf für Ihre Website

Website-Vorteile für Besucher

  • es ist persönlich
  • es ist nischenorientiert
  • es gewinnt nach inhaltlicher Qualität
  • es ist spamfrei
  • Sie aufgreifen ein Nischenprodukt direkt
crazy box

Website-Vorteile für Entwickler

  • Sie schaffen, was Sie wollen (keine Zensur)
  • Sie kontrollieren, was Sie erstellen
  • Sie bauen Ihr eigenes Design und ein eigenes Bild
  • Sie besitzen Ihren Inhalt
  • Sie pflegen und warten es - Sie lernen etwas
  • Sie bekommen den Verkehr direkt zu in Ihre Hände

Ist es immer noch würdig, eine Website einzurichten?

Für eine Nischenkategorie - es ist. Für Content-Marketing, Unternehmens- und Start-up-Aktionen - Sie müssen einen Geschäftsplan haben. Sie müssen das Budget und andere geschäftliche Aspekte verstehen. Andernfalls, wird es fast unmöglich sein, gegen den Ozean aufzubrechen. Der Wettbewerb des Entdecktwerdens ist brutal.

Wenn Sie erwarten, dass Ihre Rechnungen von Ihrer eigenen Website bezahlt werden - bereiten Sie sich auf ein Scheitern vor. Nur ein Qualitätsprodukt, -inhalt, -dienst allein garantiert Ihnen noch nichts für eine Online-Präsenz. Deshalb, braucht alles seine Zeit, um einen Weg hindurchzufuhren zu entwickeln.